Chipotle herstellen – Heimwerker Edition

Ich lasse mich ja sehr gern von verschiedenen Blogs zum Thema Grillen, Barbeque und leckerem Essen inspirieren. Einer dieser sehr guten Blogs und „Wissensschatz“ im Bereich Chilies ist Pepperworld.com. Hier kann man nicht nur unzählige Produkte zum Thema Chilies im Shop kaufen, sondern auch informative Artikel rund um unser Lieblingsthema genießen. Besonders diese Artikelserie zum Thema Smoker habe ich vor der Anschaffung meines Smoker fast sogar schon auswendig gelernt.

In Teil 7 der Serie beschreiben die netten Verfasser, wie man – anstatt teuer kaufen – sich eine Vorrichtung selber bastelt, um Chilies auf dem Smoker zu Chipotle zu räuchern. Und hier möchte ich einmal meine Version vorstellen! Die Idee: Die Temperatur in der Garkammer des Smokers ist zu hoch zum Trocknen und Räuchern von Chilies – sie würden schlicht verbrennen. Für meinen Smoker gibt es einen professionellen Räucheraufsatz anstatt des Kaminrohrs, aber das kostet ja auch Geld. Also muss erst einmal Hawaii Toast und eine komplette Dose dänischer Kekse gegessen werden – Heimwerken könnte schlimmer sein!

IMG_7383

Wenn hier einer Anna nass macht…

IMG_7385

Nein, Oma hatte keine Nähsachen drin

 

 

 

 

 

 

Das „Auspuffrohr“ des Smokers hat ja eine Klappe als Regelungsventil, die muss natürlich angezeichnet und sorgfältig ausgeschnitten werden. Dazu Löcher in die Keksdose, sowie in die obere Öffnung der leeren Ananasdose. Dank der Sanierung unseres Zuhauses kann ich sogar mittlerweile recht gut mit der Flex umgehen! 😉 Anprobe:

IMG_7388

nicht schön, aber selten

IMG_7384

Vorsicht: sehr scharfe Kanten

IMG_7386

Keeekse!

 

 

 

 

 

Ab hier habe ich trotzdem ein wenig Hilfe von Tante Amazon gebraucht:

a) muss natürlich alles was mit „Smoken“ zu tun hat  modisch mattschwarz (und hitzebeständig) sein

-> Ofenlack IMG_7389

b) möchte ich keine Kratzer durch die scharfen Kanten der Dosen im Lack des Smokers haben

-> Kamindichtung IMG_7390

 

Jetzt also draußen einmal schön lackieren – dabei die Luft anhalten und Windrichtung beachten:

IMG_7391 IMG_7392 IMG_7393

 

 

 

 

 

Schaut doch ganz gut aus, oder? Jetzt die Dichtung dran:

IMG_7429 IMG_7430 IMG_7431 IMG_7432

 

 

 

 

 

 

Passt:

IMG_7434 IMG_7436 IMG_7438

 

 

 

 

 

Jetzt brauchen wir nur noch einen „Rost“, damit die Chilies schön im Rauch trocknen können. Auch hier: Keep it simple – einfach ein paar Löcher bohren und mit Metall- Schaschlikspießen (gabs mal als Grillzubehör irgendwo ganz günstig) 2 Ebenen basteln und mit zugeschnittenen Aluschalen auslegen:

IMG_7474 IMG_7475 IMG_7476

 

 

 

 

 

Rein mit den scharfen Biestern und ab zur Feuerprobe:

IMG_7477 IMG_7478 IMG_7479 IMG_7480 IMG_7521

 

 

 

 

Materialkosten: ca. 12 €

MacGyver-Faktor: sehr hoch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.